Mahlen - aber richtig

Der Weg zur perfekten Mahlung

Wann soll ich mahlen? So frisch wie möglich.

Die geröstete Kaffeebohne schützt im ganzen die ätherischen Öle des Caffès, die erst beim Mahlen freigesetzt werden. Die begehrte Crema entsteht nur bei frisch gemahlenem Caffè, da ätherische Öle leicht flüchtig sind. Sobald Sauerstoff ins Spiel kommt verliert der Caffè an Aroma. Bereits nach einigen Stunden kann man den Unterschied deutlich schmecken. Deshalb mahlt man am besten erst kurz vor der Zubereitung des Espressos / Kaffees.

Womit soll ich mahlen?

Eigentlich ist "mahlen" ja der falsche Begriff, denn die Kaffeebohnen sollten gebrochen und nicht zerschnitten, zerhackt oder zerquetscht werden. Das ist wichtig, damit die ätherischen Öle sich richtig entfalten könnten. Wenn Sie bei uns eine Kaffeemühle erwerben, können Sie beruhigt sein, denn unsere Kaffeemühlen brechen die Bohnen alle entweder mittels eines Kegelmahlwerks oder Scheibenmahlwerks.

Keine Erwärmung der Kaffeebohnen vor dem Brühvorgang 

Denn sonst verlieren Sie schon zu früh ihre Aromastoffe. Um eine übermäßige Erwärmung zu vermeiden sollten Sie eine Mühle mit größeren Mahlscheiben wählen. Denn: Je größer die Scheiben desto mehr Bohnen können gleichzeitig gemahlen werden und somit kann langsamer gemahlen werden ohne insgesamt langsamer als andere Mühlen zu sein. Und je langsamer gemahlen wird, desto weniger Reibungswärme, also kühlerer Bohnen.

Kaffeemühlen mit Mahlwerkskühlung

Für besonders kühle und schonende Mahlungen haben wir sogar eine Kaffeemühle mit Mahlwerkskühlung im Sortiment.

Wie fein muss ich  mahlen?

  • Die feinste Mahlung empfiehlt sich für türkischen Mokka.
  • Für Espressomaschinen mit integrierter Pumpe sollte der Mahlgrad ziemlich fein sein, bei Handhebelmaschinen etwas gröber.
  • Mittlerer Mahlgrad empfiehlt sich bei Filterkaffeemaschinen oder Brühung mit Handfilter
  • Für die einfache Pressstempelkanne ist der Kaffee am besten grob gemahlen.
  • Den Mahlgrad der Mühle muss man immer an die Kaffeemaschine und die Kaffeesorte manuell anpassen.

Wie erkenne ich zu fein oder zu grob gemahlenen Kaffee?

Zu fein gemahlenen Kaffee erkennen Sie daran, dass sich die Kaffeepartikel zu größeren Ansammlungen oder Klümpchen zusammen lagern.

Zu fein gemahlenes Kaffeemehl

Zu grob gemahlenen Kaffee erkennen Sie daran, dass sich die Kaffeepartikel nicht zu Kügelchen oder Klümpchen zusammen lagern.

zu grob gemahlenes Kaffeemehl

Unsere Faustregeln

  • Der Espresso sollte langsam sämig heraus fließen, ohne abzubrechen oder zu tröpfeln
  • Der Espresso wird optimal bei ca. 9 bis maximal 13 Bar zubereitet. Dabei dauert es ca. 15 - max. 30 Sekunden, bis eine Espressotasse zur 50% gefüllt wird
  • Tröpfelnder Auslauf = zu fein gemahlener Kaffee bzw. zu hohe Dosierung
  • Zu schneller Auslauf = zu grob gemahlener Kaffee bzw. zu niedrige Dosierung

Weiterführende Links

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Spezialist für Kaffee- und Espressomaschinen

  • Faire Preise, große Auswahl
    • Autorisierter Fachhändler
    • Nur 1A Ware, klare Herkunft
    • Top Produkte der Top Marken
  • Support & Werkstatt
    • Beratung & Hilfe auch nach Kauf
    • Autorisierte Fachwerkstatt
    • Garantie bis 5 Jahre verlängerbar
  • Geschützter Einkauf
    • Geprüfter Trusted Shop
    • Mit Käuferschutz
    • Bequeme, sichere Zahlung
  • Schnell & günstig geliefert
    • Kostenlos in Inland ab 150 €
    • Regellieferzeit 2-3 Werktage
    • Klimaneutral im Inland